Rötelritterlinge

Ganz wichtig: Essbar heißt gut durchgegart, viele schmackhafte Pilze sind roh giftig!

Nebelkappe,(Lepista nebularis), Neuerdings wird der Pilz zu den Trichterlingen gezählt. Die Genießbarkeit wird zur Zeit unterschiedlich beurteilt, aber der Pilz ist kein Giftpilz. Einer mag den Pilz, ein anderer nicht. Die DGfM beurteilt den Pilz so:gelegentlich gastrointestinale Beschwerden ; cytotoxische Substanz Nebularin. Den Pilz findet man im Herbst oft in riesigen Hexenringen. Der Pilz hat auch einen sehr markanten Geruch, der ebenfalls unterschiedlich interpretiert wird. Wer den Pilz unbedingt essen möchte, der sollte auf Frische (Bild links) und kleine Mengen achten. Die erste Probe sollte auch sehr gering sein. Ich persönlich finde den kräftig gebraten nicht mal schlecht!

nebelkappe (1)
nebelkappe (2)
nebelkappe (3)
nebelkappe (4)

Violetter Rötelritterling, (Lepista nuda),
essbar und schmackhaft, nur ganz seltene Unverträglichkeiten , Folgezersetzer in Laub und Nadelwald. Der Pilz hat einen ganz besonderen einzigartigen Geruch, den man sich einprägen muß! Die Lamellen kann man leicht vom Hut abschieben. Kann mit lilafarbenen Schleierlingen verwechselt werden. Darum auch kein Pilz für Anfänger!

Violetter_Roetelritterling (1)
Violetter_Roetelritterling (3)
Violetter_Roetelritterling (2)
Violetter_Roetelritterling (4)

Schmutziger Rötelritterling Lepista sordida). Wenn dieser Pilz frisch wächst, könnte man einen “verkümmerten” Violetten Rötelritterling vermuten. Er riecht auch so ähnlich, nur nicht so stark!Er ist hygrophan, also bei Trockenheit verblaßt er!. Er soll essbar sein, aber nicht wirklich schmecken. Der Stiel sieht gerieft aus und ist weißlich überfasert wenn er nicht überaltert ist. Das Sporenpulver ist schwach blassrosa!

Schmutziger_Roetelritterling

Fuchsroter Trichterling, Fuchsiger Rötelritterling(Lepista flaccida),
Ein essbarer,minderwertiger Pilz.Ganz wichtig, keinen Alkohol dazu trinken. Im Herbst häufig in großen Hexenringen im Nadelwald oder im Laubwald.In Südlichen Ländern gibt es einen sehr ähnlichen giftigen Pilz, den Parfümierten Trichterling (Paralepistopsis amoenolens). Der breitet sich auch langsam immer weiter nördlich aus.

fuchsroter trichterling
fuchsroter trichterling 1
fuchsroter trichterling 2
fuchsroter trichterling 3
Home   Interessantes   Pilzberatung   Röhrlinge   Mit Lamellen   Lamellenähnlich   Mit Poren   Stachelig   Nichtblätterpilze   Kontakt