Mürblinge/Faserlinge

Ganz wichtig: Essbar heißt gut durchgegart, viele schmackhafte Pilze sind roh giftig!

Mürblinge und Faserlinge

Früher Mürbling (Psathyrella spadiceogrisea)wächst schon ab April

Frueher_Muerbling__11
früher mürbling

Wolliger Mürbling (Psathyrella artemisiae),nicht zum Essen

Wolliger_Muerbling_Psathyrella_artemisiae__4
Wolliger_Muerbling_Psathyrella_artemisiae__1
Wolliger_Muerbling_Psathyrella_artemisiae__2

Hier vermute ich den Wässrigen Mürbling (Psathyrella cf. piluliformis)  kann Unwohlsein hervorrufen • Verwechselungsgefahr mit anderen giftigen Arten •  vom Verzehr wird abgeraten

Waessriger_Muerbling__3
wässriger mürbling

Büscheliger Faserling (Psathyrella multipedata)nicht zum Essen

Buescheliger_Faserling__5
Buescheliger_Faserling__2

Behangener Faserling  (Psanthyrella candolleana), soll eßbar sein • nur ein Pilz für fortgeschrittene Sammler

Behangener_Faserling
Behangener_Faserling__1
Behangener Faserling2

Ein Mürblingsverwandter ist der Feuerfarbene Saumpilz (Lacrymaria pyrotricha) • seltenbesiedelt gerne Ruderalflächen • hat schwarzes Sporenpulver • riecht ähnlich wie Risspilze • ähnlich dem Struppigem Risspilz (mit tabakbraunem Sporenpulver)

Feuerschuppiger_Saumpilz__1__jiw
Feuerschuppiger_Saumpilz__2__jiw
Feuerschuppiger_Saumpilz__4__jiw
Feuerschuppiger_Saumpilz__7__jiw
Feuerschuppiger Saumpilz Sporen
Home   Interessantes   Pilzberatung   Röhrlinge   Mit Lamellen   Lamellenähnlich   Mit Poren   Stachelig   Nichtblätterpilze   Kontakt